fbpx

Was ist ein Wechselrichter und was macht er? (Video)

Ein Wechselrichter ist ein wichtiger Bestandteil einer Solaranlage. Er wandelt den von den Solarzellen erzeugten Gleichstrom in nutzbaren Wechselstrom um, der in das Stromnetz eingespeist oder im Haushalt verwendet werden kann.

Die zentrale Komponente in der Solarstromanlage

Wechselrichter sind elektronische Geräte, die den Gleichstrom in Ihrem Solar- oder Batteriesystem in den für Haushaltsgeräte benötigten Wechselstrom umwandeln. Es gibt verschiedene Arten von Wechselrichtern, wie Einspeisewechselrichter, hybride, Batteriewechselrichter oder Inselwechselrichter. Diese werden noch in einphasige oder dreiphasige unterteilt.

Die SonnenTechniker klären auf: Was ist ein Wechselrichter und welche Typen gibt es?


UNSER EMPFEHLUNG:  Notstromfähige Hybridwechselrichter in Kombination mit einer Batterie. Dadurch haben Sie wenige Komponenten, was die Anlagen-und Installationskosten senkt, Ihren Eigenverbrauch deutlich erhöht, Ihre Stromkosten drastisch senkt und Sie davor bewahrt, dass Sie bei Stromausfällen ins Mittelalter katapultiert werden.
 

Ein Einspeisewechselrichter ist ein spezieller Wechselrichter, der in Photovoltaik-Anlagen verwendet wird, um den von den Solarmodulen erzeugten Gleichstrom in den Wechselstrom umzuwandeln und in das öffentliche Stromnetz einzuspeisen. Der Einspeisewechselrichter ist dafür verantwortlich, den erzeugten Strom auf die für das öffentliche Netz geeignete Spannung und Frequenz zu bringen, um die sichere Einspeisung zu gewährleisten. Zusätzlich wird der Einspeisewechselrichter auch für die Überwachung des Stromflusses und für die Einhaltung der Netzanschlussbedingungen benötigt. Grundsätzlich halten alle von uns verkaufen Wechselrichter die notwendigen Anschlussbedingungen für Deutschland ein (falls nicht, weißen wir darauf ausdrücklich im Artikel hin).

Ein Inselwechselrichter ist ein spezieller Wechselrichter, der in isolierten Stromversorgungssystemen, auch bekannt als Inselanlagen, verwendet wird. Im Gegensatz zu herkömmlichen Stromversorgungssystemen sind Inselanlagen nicht an das öffentliche Stromnetz angeschlossen und werden stattdessen mit einer eigenständigen Stromquelle betrieben, wie z.B. Solarpanels oder Windturbinen. Der Inselwechselrichter wandelt den Gleichstrom aus der Stromquelle in den für Haushaltsgeräte und andere Verbraucher benötigten Wechselstrom um. Zusätzlich ist der Inselwechselrichter in der Lage, die Stromversorgung und -verteilung innerhalb der Inselanlage zu überwachen und zu regeln. 

Ein Batteriewechselrichter ist ein spezieller Wechselrichter,  der die Speicherung von überschüssigem Solarstrom in Batterien ermöglicht, um ihn später bei Bedarf wieder nutzen zu können. Da Batterien Gleichstrom speichern, sorgt der Batteriewechselrichter für die Umwandlung aus und in das Wechselstromnetz (AC). Ein reiner AC-gekoppelter Batteriewechselrichter hat keinen Anschluß an Solarmodule und eignet sich zur Erweiterung einer bestehenden Anlage, die bisher nur über einen Einspeisewechselrichter verfügt. Grundsätzlich können Sie mit einem AC-Batteriewechselrichter jede bestehende Solaranlage ohne Batterie mit einer Batterie erweitern.

Ein Hybridwechselrichter ist eine Kombination aus einem Einspeisewechselrichter und einem Batteriewechselrichter, die in einem einzigen Gerät integriert sind. Ein solcher Wechselrichter ermöglicht es, sowohl den von den Solarmodulen erzeugten Strom in das öffentliche Netz einzuspeisen als auch den überschüssigen Strom in Batterien zu speichern. Der Hybridwechselrichter ist in der Lage, die Energieflüsse zwischen dem Netz, den Solarmodulen, den Batterien und den Verbrauchern zu regeln und zu optimieren. Dies ermöglicht eine maximale Nutzung der erneuerbaren Energiequellen und eine höhere Unabhängigkeit von der Stromversorgung aus dem öffentlichen Netz. Hybridwechselrichter sind eine beliebte Wahl für Hausbesitzer und Unternehmen, die nachhaltige Energie nutzen möchten und eine zuverlässige Stromversorgung benötigen.

Notstromfähige Wechselrichter im Heimbereich sind spezielle Wechselrichter, die in Kombination mit einer Notstromversorgung wie einem Batteriespeicher oder einem Generator verwendet werden, um die Stromversorgung während eines Stromausfalls aufrechtzuerhalten. Im Falle eines Stromausfalls schaltet der notstromfähige Wechselrichter automatisch auf die Notstromversorgung um und sorgt somit dafür, dass wichtige Geräte wie Kühlschränke, Heizungen oder Beleuchtung weiterhin funktionieren. Notstromfähige Wechselrichter im Heimbereich sind besonders nützlich in Regionen mit häufigen Stromausfällen oder bei Naturkatastrophen wie Stürmen oder Überschwemmungen. Sie bieten den Hausbesitzern zusätzliche Sicherheit und Zuverlässigkeit bei der Stromversorgung und ermöglichen es ihnen, ihre Familie und ihr Zuhause auch in Notfällen zu schützen.

Einphasige Wechselrichter sind für kleinere Systeme geeignet und in Deutschland nur bis 4,6 kVa zugalassen, während dreiphasige für größere Systeme benötigt werden. Alle Wechselrichterarten gibt es in einphasigen sowie dreiphasigen Ausführungen.

Unsere Leistungen

Als Fullservice-Dienstleister bieten wir Ihnen eine umfassende Beratung bei der Wahl des passenden Wechselrichters für Ihre Solaranlage. Wir setzen ausschließlich auf hochwertige und zuverlässige Produkte von Markenherstellern wie Sungrow, Goodwe, Solis, SMA, Fronius und ähnliche, um Ihnen eine langfristige und effiziente Nutzung Ihrer Solaranlage zu garantieren. Wir sorgen dafür, dass Ihr Wechselrichter optimal auf Ihre Anlage abgestimmt ist und eine hohe Effizienz gewährleistet. Wir bieten Wechselrichter an, die min. 5 Jahre Herstellergarantie haben, auf Wunsch auch Garantieerweiterungen bis zu 20 Jahren.

>> Wir arbeiten in Dülmen und Umgebung. Zum Beispiel auch in Senden.

Diesen Beitrag teilen:

Weitere Beiträge:

Schnell-Anfrage:

Keine Zeit für Details?
Keine Ahnung vom Thema?

Wir übernehmen das für Sie!

Wir helfen Ihnen gerne dabei, ein Angebot für Ihre Solaranlage zu erhalten. Einfach ausfüllen und wir melden uns!

*“ zeigt erforderliche Felder an

Name*